DES WAHNSINNS FETTER BLOG

18.3.2019

Bist du des Wahnsinns? Oder was es heißt, ein Fettbeuter zu sein

Hallo ihr Neugierigen, moin meine sehr geehrten interessierten Menschen. Mein Name ist Jan Pichol und ich erzähle euch heute dreierlei: Erstens, stell ich mich kurz vor, dann komme ich zu meiner Definition des ganz normalen Wahnsinnes und schließlich lande ich bei meiner Anstellung bei Des Wahnsinns Fetten Beute.

Mehr lesen
18.10.2018

Die spinnen, die Philosophen!

Allen voran Richard David Precht. Vor 800 Gästen – und im Anschluss mit 6 Diskussionspartnern – spann er am 4. Oktober in der Attendorner Stadthalle Gedanken rund um die Zukunft eines Begriffes, der in den letzten 200 Jahren von enormer Bedeutung gewesen ist: die so genannte „Arbeit“.

Mehr lesen
2.10.2018

7 Thesen für eine mitarbeiterorientierte Führung

Führung ist eine Haltung. Das Ziel der mitarbeiterorientierten Führung ist die Schaffung einer verbindenden, begeisternden und leistungssteigernden Kooperations- und Kommunikationskultur, in der, auf der Basis positiver Emotionen, konsequent lösungsorientiert gedacht und gehandelt wird.

Mehr lesen
14.8.2018

Komplexität zum Leader: Bitte loslassen! Führung in der VUCA-Welt

Die Welt ist VUCA, volatil, unsicher, komplex und ambig. Selten wurde dieses Akronym in sozialen Medien öfter zitiert als in den vergangenen Wochen und Monaten. Der Begriff stammt aus den 1990er Jahren und beschreibt ursprünglich die Sicht einer amerikanischen Militärhochschule auf die multilaterale Welt nach dem Ende des Kalten Krieges. Der Harvard Business Manager beschreibt mit VUCA das Zeitalter der Jongleure. Kurz: Man weiß nie, was wirklich auf einen zukommt.

Mehr lesen
4.7.2018

4. Oktober 2018 – Richard David Precht in der Stadthalle Attendorn

Richard David Precht, der aktuell wohl bekannteste deutsche Philosoph, kommt am 4. Oktober auf Einladung der Agentur DES WAHNSINNS FETTE BEUTE in die Stadthalle Attendorn. Der Vorverkauf hat begonnen.

Mehr lesen
3.7.2018

Fachkräftemangel erfordert Kulturwandel

Den aktuellen Arbeitsmarktzahlen zufolge bewegt sich das Beschäftigungsniveau weiter auf Rekordhöhe. Die Zahl der offenen Stellen belegt: Unternehmen fällt es immer schwerer, geeignetes Personal zu finden. Es herrscht der oft zitierte Fachkräftemangel. Es ist an der Zeit für einen Kulturwandel.

Mehr lesen