13.6.2019

Wege zum Erfolg: Von der Lust, zu gewinnen

Von Jörg Hesse
Geschäftsführer
Wege zum Erfolg: Von der Lust, zu gewinnen.

Warum sind eigentlich viele Unternehmen so zögerlich, neue Wege zu gehen, wenn sie merken, dass sich ihre bisherigen Geschäftsmodelle nur noch im Überlebensmodus befinden? Bloß keine Fehler machen, ja nichts wagen, um den verbleibenden Erfolg nicht auch noch zu gefährden. Und dann auch noch diese Wirtschaftsprognosen…Ängste sorgen dafür, dass gerade in kritischen Momenten, wenn couragiertes Handeln gefragt ist, unser Körper von Stresshormonen überwältigt wird, welche die Funktionsfähigkeit der Organe und speziell die unseres Gehirns einschränken.

Und… je mehr wir unsere eigene Angst fokussieren, uns und anderen nicht zutrauen, etwas Positives zu bewirken, diese noch mit unserem Pessimismus und Unbehagen vor der Zukunft anstecken, umso größer sind tatsächlich auch die Risiken, zu scheitern. Die „self-fulfilling prophecy“ übernimmt die Macht und ist mit verantwortlich, dass sich nicht nur einzelne Personen, sondern vielleicht sogar ganze Organisationen eingeengt fühlen.

Risiken werden jedoch meistens überschätzt und besser noch… sie birgen sogar große Chancen in sich. Und wenn die selbstwirksame Prophezeiung funktioniert, warum dann nicht das Gehirn umpolen, es überlisten, einfach „den Spieß umdrehen“ und Chancen nutzen und handeln, Dinge mit Optimismus, Leidenschaft und Freude am Erfolg angehen?

Wer den Tag mit positiven Entschlüssen beginnt, gute Gedanken unter seinen Mitarbeitern verbreitet, diese einbezieht, ihnen Mut macht und sie wertschätzt, indem er ihnen auch scheinbar Unmögliches zutraut – der wird Erfolg ernten und es schaffen, auch anderen Ängste zu nehmen und sie zu motivieren, zusammen Großartiges zu leisten. Positive Botenstoffe im Gehirn beflügeln die Neugier auf das Unbekannte und machen Lust, neue Wege zu gehen und andere Methoden auszuprobieren.

Den Mutigen gehört die Welt“ sagt schon der Volksmund. Unternehmer, die ihre Haltung gegenüber Gefahren und Ungewissheit verändern, die es wagen, aus ihrer Komfortzone herauszutreten, ihren „Überlebensmodus“ ausschalten und „ins Machen“ kommen, entschärfen die Situation.

Sie realisieren, dass sie „mit der Lust zu gewinnen“ viel mehr erreichen können als „mit der Angst, zu verlieren“…, so zitiert von Jürgen Klopp, der als gutgelaunter Motivator mit purer Freude am Spiel, andere in seinen Bann zieht und auf dem Weg zum Erfolg mitnimmt. Er weiß, dass Angst kein guter Begleiter ist, dass man mit ihr nur die eigenen Potenziale übersieht und niemals zum Sieg kommt: „Nur die Lust auf‘s Gewinnen weckt die Gier in Dir, lässt Dich über die eigenen Ziele hinauswachsen, macht Dich stark!“

Warum also Chancen verpassen anstelle sie zu nutzen?! Besser wir setzen alle Potenziale frei, beflügeln uns und andere - machen‘s wie „Kloppo“, bleiben „am Ball“ und lassen uns packen von der Lust, zu gewinnen.

DOWNLOAD: EMPLOYER-BRANDING-PRÄSENTATION

Themen: Employer Branding, Leadership Branding