Agenturleben Corporate Culture Fachkräftemangel Raus aus der Bubble: Karriere­chancen in Agenturen

Rotated
Raus aus der Bubble: Karrierechancen in Agenturen

Agenturmenschen sind irgendwie anders, weiß man - durchweg jung und kreativ, irgendwie alle crazy, eine hippe Community mit Digital Nerds, welche die Sprache der Marketers spricht und nur so strotzt vor Coolness. Da musst Du schon selbst reingewachsen sein oder kennst Du Dich etwa aus mit den sogenannten Buzzwords wie Lead-Nurturing, SEO, SEA, Customer - & Buyer Journeys, Roadmaps, Personas, KPIs und POS? Ja? - Dann bist Du richtig!

Zugegeben, das klingt nach einer eigenen Welt, irgendwie irreal, abgehoben und unterscheidet sich sehr von dem Arbeitsumfeld, das man aus der Wirtschaft kennt.

Doch genau für diese - die Wirtschaft … und insbesondere für Familienunternehmen, von denen unsere Region eine große Dichte aufweist - sind Agenturen wie die unsere mit dem verrückten Namen DES WAHNSINNS FETTE BEUTE da. Wir verstehen uns als Partner, Berater und persönliche Begleiter für ambitionierte Fach- und Führungskräfte in Unternehmen, die vorankommen, Wachstum und Zukunftsfähigkeit generieren wollen und unterstützen Menschen aus Geschäftsführung, HR, Marketing und Vertrieb mit großer Leidenschaft dabei, sich persönlich und unternehmerisch weiterzuentwickeln.

Das bedeutet solide praktische Arbeit, die Kunst des Verstehens und Sich Hineinversetzens in die Herausforderungen und in die Komplexität der Aufgaben unseres Gegenübers. Das heißt, das Beste zu geben, um andere in empathischer, vertrauensvoller Zusammenarbeit und mit individuell passenden Lösungen zu begeistern, Unternehmen Arbeitgeberattraktivität und Vorsprung zu verleihen sowie die Menschen darin für völlig neue Optionen und Wege zu öffnen und zu faszinieren. Mit Crazyness und Abgehobenheit kämen wir da nicht weiter.

Fernab aller unsinnigen Vorurteile und Klischees Agenturen gegenüber unterscheiden wir uns also tatsächlich gar nicht so sehr von Wirtschaftsbetrieben. Denn auch wir selbst sind ein wachsendes Familienunternehmen – ein Arbeitgeber, der ein großartiges, motiviertes Team aus unterschiedlichsten Mitarbeiter:innen beschäftigt, nur halt in andersartigen Bereichen wie Markenstrategie, Business Development, Kreation, Kommunikationsdesign, Beratung und Projektmanagement, Digital, Film & Foto, Public Relations, Organisationsentwicklung und Unternehmenskultur.

Welche Jobs diese Bereiche konkret abbilden und dass gerade auch Agenturen jungen Talenten und erfahrenen Machern tolle Karrierechancen bieten mit spannenden, abwechslungsreichen und glücklich machenden Tätigkeitsfeldern - darauf möchten wir heute einmal außerhalb unserer Bubble – also außerhalb der Medienbranche - all die aufmerksam machen, die sich einen ersten erfolgreichen Start ins Arbeitsleben wünschen, die einen Jobwechsel anstreben oder einfach mal ganz was anderes versuchen möchten.

An vier inspirativen Beispielen zeigen wir Euch, was das Arbeiten in einer Agentur ausmacht, warum unsere Jobs voller persönlicher Entfaltungsmöglichkeiten und Potenziale zur Weiterentwicklung stecken – egal, wie jung, alt, juniorig oder seniorig Ihr seid.

Was an der FETTEN BEUTE so fett ist und warum Ihr nicht zögern solltet, Euch zu bewerben, beschreiben unsere Agenturköpfe Anca, Simon, Vanessa und Jens, die Ihr hier auch live kennenlernen könnt.

 

Inhaltsverzeichnis

Was macht eigentlich...

Was macht eigentlich …

… Anca als SENIOR ART DIRECTOR?

„Als Grafik-Allrounder bin ich Ansprechpartnerin für alle grafischen Umsetzungen im Bereich Print und Web, hübsche Kundenprojekte nicht nur auf, sondern denke auch konzeptionell mit - vom einfachen Flyer bis hin zur Konzeption und Gestaltung einer Webseite. Ich arbeite hauptsächlich mit InDesign, Illustrator und Photoshop – und mittlerweile auch mit vielen Online-Tools für die Erstellung von digitalem Content.

Nach meinem Fachabitur habe ich eine schulische Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin gemacht, eine Ausbildung zur Mediengestalterin angeschlossen und abschließend noch ein Grafikdesign-Studium absolviert.

Ich liebe es, mich kreativ auszutoben, Ideen zu entwickeln und Kundenaufträge visuell so aufzubereiten, dass eine Idee bei der Zielgruppe Begeisterung auslöst. Dabei helfen mir gute Layout- und Bildbearbeitungsprogramme und meine Teilnahme an Kreativmeetings.

Grafikdesign ist einfach ein spannender Job, bei dem man seine künstlerische Ader auf moderne und vielfältige Art ausleben kann. Der Beruf wird nie langweilig und geht mit der Zeit. Grafikdesign entwickelt sich immer weiter und fördert das kreative Denken.

Man sollte ein Gespür für Ästhetik, Formen, Farben und Schrift haben und immer offen für neue Trends sein. Konzeptionelles Denken, ein gutes Vorstellungsvermögen und eine sorgfältige Arbeitsweise – selbstständig oder im Team – sind Voraussetzung.

Statt Hierachie ist Teamwork bei uns die Devise. Wenn alle an einem Strang ziehen, man den Kunden zusammen mit Kolleg:innen begeistern kann, ist man am Ende stolz auf sein Werk.

Ich persönlich durfte letztes Jahr die Corporate Identity für eine Schreinerei entwickeln. Dazu gehörte neben der Logoentwicklung und der Gestaltung der Geschäftsausstattung und Printmedien auch die Konzeption und Gestaltung der Corporate Webseite und das Fahrzeug- und Kleidungsbranding. Einen Kunden „neu einzukleiden“ mit meinem Design war ein tolles Gefühl. Ein glücklicher Kunde, ein tolles Endergebnis und das Gefühl, kreativ das Beste rausgeholt zu haben, sind das, was mich antreibt und mich in meinem Job glücklich macht.“

… Simon als Senior Account Manager?

„Ich höre zu. Ich übersetze das Gehörte. Ich denke proaktiv in die Zukunft und verbinde Einzelthemen. Einfach nochmal etwas ganz anderes machen, mich neu herausfordern und lernen, wollte ich. Da hat mich die Verbindung der Themen bei der FETTE BEUTE Gruppe gereizt. Das Telefonat mit Jörg Hesse hat mich dann endgültig überzeugt, dass ein Neuanfang in einer Agentur genau das Richtige für mich ist.

Was meinen Job besonders macht – das sind zuallererst die Kollegen, das Fettbeuter-Gefühl quasi – und dann natürlich auch die Möglichkeit, selbstbestimmt mit den Kunden an Aufgaben zu arbeiten, die für mich mehr als nur sachliche Projekte sind. Für den Job als Senior Account Manager kam mir meine Erfahrung in einem Familienunternehmen zugute, dazu eine Portion Wahnsinn gemischt mit Neugier – das passte.

Mein coolstes Projekt? Da kann ich mich gar nicht festlegen. – Die sind alle so verschieden und einzigartig, dass ich da keins rausnehmen kann. Ich arbeite zusammen mit mutigen, das heißt entscheidungsfreudigen Menschen. Das treibt mich persönlich besonders an - die Entscheidungsfreude in Projekten macht immer Spaß. Und die Tatsache, nicht nur „Werbung“ zu machen. Was wir hier schaffen, ist viel grundlegender und hat häufig zuerst einmal großen Einfluss auf das Arbeitsleben der Mitarbeiter selbst.

Anders als in der Industrie, arbeitest Du hier nicht nur für die eine Branche, sondern bist unterwegs für viele unterschiedliche Branchen, befasst Dich mit vielfältigen Fragestellungen, bist integriert in eine große Anzahl von verschiedensten fachlichen Themen. Mein Job bietet mir mehr Abwechslung als früher mit gleichzeitig höherem Impact und größeren Entscheidungsspielräumen. Im Vergleich zu meinem damaligen Arbeitgeber empfinde ich hier ein grundsätzlich moderneres Mindset, eine freiere Denke und offenere Unternehmenskultur.

Was Jobsuchende nach dem Wechsel in eine Agentur wie unsere am meisten begeistern wird – da kann ich nur sagen, das ist die Möglichkeit, Aufgaben so zu gestalten, wie es gerade in der aktuellen Situation am besten in das eigene Leben passt. Das ist bei DWFB tatsächlich möglich und für mich das Wertvollste. Selbstbestimmtes Leben und Arbeiten. Einfach klasse.“

… Vanessa als SENIOR Projektmanagerin?

„Ich arbeite im Bereich Beratung und betreue ebenfalls einige unserer Kunden. Beratung bedeutet für mich: Zusammenarbeit auf Augenhöhe, Aufzeigen von Potenzialen und gemeinsame Entwicklung von zielführenden Strategien für geile Marken.

Gemeinsam mit Kunden, Kollegen und Mitstreitern Herausforderungen anzugehen und täglich zu wachsen, ist, was mich begeistert. Dabei geht es um echte Weiterentwicklung für Marken, die mir am Herzen liegen. Wissensvermittlung und Befähigung sind ein wichtiger Teil meiner Arbeit. Das heißt: Trainerin, Motivatorin, Coach für Kollegen und Kunden zu sein, Fragen zu stellen und neue Wege zu gehen – genau das ist meins.

Ich fand Werbung und die Mechanik von Marken schon lange interessant und bin zur Abi-Zeit auf die Ausbildung zur „Kauffrau für Marketingkommunikation“ aufmerksam geworden, die ich dann in einer Agentur mit Schwerpunkt auf strategische Markenführung gemacht habe.

Für Lernen und Wissensvermittlung hatte ich immer ein Faible. Daher habe ich eine Weiterbildung als geprüfte Trainerin gemacht und meinen Spaß an Didaktik und Lernkonzepten entdeckt – tolle Erfahrungen, die ich jetzt bei uns in der German Brand School anwenden und in Schulungen für unsere Kunden mit Fachkollegen konzipieren darf.

Hier in der Agentur ist jeder Tag anders und man hat nie das Gefühl, das es eintönig wird.   Aufgrund der zahlreichen Branchen, die wir bedienen, bekommst Du viel Wissen mit und lernst täglich dazu. Organisationstalent, Begeisterungsfähigkeit, Ruhe + den Blicks aufs Wesentliche brauchst Du in meinem Job und natürlich auch viel Empathie für Kunden und Kolleg:innen. Das Besondere: Die Zusammenarbeit mit Kunden und Kollegen läuft sehr auf Augenhöhe und man merkt, dass dabei die besten und performantesten Ideen entstehen. Wir beflügeln uns quasi gegenseitig mit Ideen und Impulsen und das macht besonderen Spaß. Tatsächlich sind es die Menschen und das Miteinander, die das Agenturleben ausmachen. Hier findest Du gelebte Feedbackkultur und die ständige Weiterentwicklung von Prozessen, um diese zu verbessern. Und tolle Projekte die alle spannend und immer wieder unterschiedlich sind.“

… Jens als Brand Strategist?

„Vor 10 Jahren habe ich hier als Texter und Konzeptioner angefangen. Sofort war ich mittendrin in der Markenentwicklung und wurde so eine Art Schnittstelle Strategie/Kreation. Mit der Zeit wurde der Strategiepart ausgebaut und so hat sich mein Schwerpunkt in diese Richtung entwickelt. In der Agentur hatte ich gute Lehrmeister.

Jede Markenentwicklung ist wie eine spannende Abenteuerreise in ein neues unbekanntes Land. Anfangs weißt Du nichts. Du kniest Dich rein, diskutierst mit den Kolleg:innen, stellst Thesen auf, verwirfst oder verfolgst sie und kommst im Team zu einem Ergebnis, von dem Du überzeugt bist. Im Anschluss geht es in die Arena: Präsentation vor den Kunden. Jeder Markenprozess ist neu, lebendig, aufregend. Ich liebe das, spüre dann auch gerne Adrenalin.

Unser Credo ist Markenführung für Familienunternehmen. Da geht es auch schon mal um sehr technische Dinge, die ganz schön kompliziert sein können. Das Komplizierte denken, es herunterbrechen und in eine emotionalisierende Marke übertragen. Ein Gespür dafür haben, was passt – das machst Du in meinem Job als Brand Strategist.

Im letzten Jahr z.B. haben wir die Marke eines führenden Personaldienstleisters neu aufgestellt. Strategisch haben wir sehr eng mit einer der Geschäftsführerinnen des Unternehmens zusammengearbeitet. Ab Beginn waren wir per Du, weil sie uns in diesem Projekt als Kolleg:innen sah. Sie hat uns auf Basis eines über Jahre aufgebauten gegenseitigen Vertrauens sehr frei arbeiten lassen. Am Ende stand eine coole Marke mit einer coolen Kampagne. Bonbon waren die Dreharbeiten zum Kampagnenfilm mit einer europäischen Crew in Bukarest. Eine Erfahrung, die zeigt, was Vertrauen möglich macht.

Als Brand Strategist bist Du sehr nah an den Kunden, bist Vordenker, Erfinder, Ermöglicher. Inspiration, good vibes in die Unternehmen zu tragen, treiben mich wahnsinnig an. Als Agentur haben wir eine Beratungsaufgabe und müssen uns auf Höhe der Zeit bewegen. Das heißt, wir müssen dranbleiben, uns entwickeln, immer wissen, wo vorne ist. Find ich gut.

Das Schönste aber für mich ist: ganz klar die Atmosphäre. Teamspirit. Das ist ein gutes Miteinander vieler verschiedener Charaktere. Alle übernehmen in ihrer Aufgabe Verantwortung, ohne hin und her zu schieben. Hier stimmt die Chemie. Das Leben und Pflegen einer guten Gemeinschaft gehört zur DNA der Agentur. Das fasziniert immer wieder.“

Na, haben wir Dir Lust gemacht, Dich bei uns zu bewerben?

DWFB eröffnet Dir zahlreiche Karrierechancen in einer tollen Atmosphäre. Ergreife Deine Chance, bring Dich ein und entfalte Dich. Profitiere vom Wissen Deiner Teamkollegen, die Dich immer gern unterstützen und werde Teil des FETTE BEUTE Teams.

Hier entdeckst Du Deine Perspektiven, um gemeinsam mit uns die coolsten Projekte zu realisieren. Greif zu – hier geht’s direkt zu unseren wahnsinnigen Jobs und Deinen persönlichen Benefits.

Ganz scharf sind wir übrigens gerade auf Dich als unsere(n) neue(n) Business Development Manager:in / Learning- & Development Manager:in für den Aufbau und die Weiterentwicklung unseres Schwesterunternehmens – die German Brand School. Schau mal hier.

Noch Fragen? Oder Unsicherheiten?

Zuhören können wir, antworten auch und am liebsten … begeistern wir Dich! Melde Dich gerne telefonisch unter 02722/6399-0 oder per E-Mail an info@fette-beute.com.

Wahnsinnige Jobs