Familienunternehmen werden digitaler – Dynamik bei Marketing und Sales

DES WAHNSINNS FETTE BEUTE

Von DES WAHNSINNS FETTE BEUTE
Markenführung für Familienunternehmen

Familienunternehmen werden digitaler – Dynamik bei Marketing und Sales

Für die FETTE BEUTE Gruppe stand das Jahr 2020 im Zeichen wichtiger strategischer Veränderungen: Die Agentur DES WAHNSINNS FETTE BEUTE (DWFB), Keimzelle der auf Familienunternehmen spezialisierten Unternehmensgruppe, eröffnete zusätzlich zum Gründungssitz Attendorn einen neuen Standort in Düsseldorf mit Schwerpunkt Brand Activation. Dieser startete im April und konnte trotz der widrigen Umständen des Corona-Jahres 2020 mit edding, HomeToGo, Metro und s.Oliver bereits in den ersten Monaten Projekte mit namhaften Marken realisieren.

Ein weiterer Meilenstein für die Gruppe war die Gründung der triljen GmbH, die mit ihren Beratungsleistungen Transformationsprozesse in Unternehmen begleitet und dabei die ganzheitliche Verbindung von Marke, Kultur und Organisation schafft. „Wir heben und profilieren tiefsinnige Corporate und Employer Brands und leisten markenzentrierte Organisationsentwicklung aus dem inneren Anliegen eines Unternehmens heraus – also ernst gemeinte Purpose-Implementierung, um es mit dem Buzzword unserer Branche auszudrücken“, schmunzelt triljen-Gründer Jörg Hesse. So arbeiteten triljen und DWFB u.a. gemeinsam an der Arbeitgebermarke der Melitta Group.

Allen Rahmenbedingungen zum Trotz sieht Maria Sibylla Kalverkämper, Geschäftsführende Gesellschafterin von DWFB, im Jahr 2020 eine positive Entwicklung: „Natürlich ist es eine Herausforderung, wenn angekündigte Aufträge verschoben werden, Workshops ausfallen und die persönliche Nähe zum Kunden anfangs schwieriger herzustellen war. Auch an uns sind die Auswirkungen der Pandemie insoweit nicht vorbei gegangen, aber wir haben uns schnell auf das neue Normal eingestellt. Und die Zeit sinnvoll genutzt. Wir sind noch nie so gewachsen wie in diesem Jahr, haben die Strukturen unserer Agentur professionalisiert, beispielsweise eine CFO- und eine HR-Funktion geschaffen, unser Markenprofil geschärft, einen Internal Branding-Prozess rund um unsere Markenwerte angestoßen. Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, couragiert, anspruchsvoll und verbündet in die Zukunft zu gehen. Im Sinne dieses von uns selbst formulierten ultimate-Anspruchs haben wir uns als Führungsteam in Sachen Leadership weitergebildet. Wer sich in unserer Agentur entwickelt, wird dabei mit Personal Branding- und Leadership Coaching-Angeboten unterstützt. Ein Invest also in die Menschen.“

Signifikant geändert, so Kalverkämper, haben sich die Anforderungen der Kernzielgruppe Familienunternehmen: „Denen, die jahrelang ihr digitales Marketing und dessen Verknüpfung mit dem Vertrieb eher stiefmütterlich behandelt haben, ist 2020 klar geworden, dass es ohne eine zeitgemäße digitale Infrastruktur nicht mehr geht. Das hat zu einer guten Auslastung unseres Digital-Bereichs geführt. Auch das Thema Inbound-Marketing war an der Schnittstelle Marketing-Sales stark nachgefragt: Mit qualitativ gutem Content als Problemlöser sichtbar zu werden ist für viele Unternehmen heute wichtiger denn je. Mit unserem Düsseldorfer Team rund um die Managing Partner Tina Schwandt und Marco Ziegler sowie Executive CD Thomas Hartkopf, ist es uns zudem gelungen, Inbound mit Activation zu verlängern, um unseren Kunden noch mehr Erfolg zu bescheren.“

„Familienunternehmen haben Beratungs- und Unterstützungsbedarf auf vielen Ebenen und wollen übergreifende konkrete Lösungen sehen. Marketing, Sales, HR, Unternehmenskultur, Innovationsmanagement, all dies sind heute keine Einzeldisziplinen, sondern Teil eines großen Ganzen, dem wir gerecht werden, indem wir Agentur- und Beratungsleistungen für die Unternehmen kombinieren und dabei Fach- und Führungskräfte auch persönlich mit passgenauen Trainings- und Fortbildungsangeboten begleiten. Wir werden dazu im zweiten Quartal 2021 mit einer weiteren Marke auf den Markt gehen.“

2021 werden Unterschiede auf dem Markt gemacht, sagt Kalverkämper: „Derzeit konzentrieren sich die Unternehmen noch auf quick wins – effektive Marketinglösungen, die schnell Vertriebserfolge erzeugen. Wenn die Wirtschaft wieder wächst, werden vor allem Unternehmen, die eine digital sichtbare Marke mit einer klaren Botschaft haben, deutlich zulegen. Immer mehr Organisationen ist bewusst geworden, dass Digitalisierung nur im Einklang von Marke, Marketing und Vertrieb gelingt und dass es dazu eine entsprechend wandlungsfähige Unternehmenskultur braucht. Sie haben die Zeit genutzt, so wie wir, um sich strategisch darauf vorzubereiten und klar ausgerichtet durchzustarten in die neue Normalität.“

DWFB LEISTUNGSPORTFOLIO ANSEHEN