DES WAHNSINNS FETTER BLOG

Aktuelle Beiträge von

Roland Fechter
Projektentwicklung Film
4.9.2020

Der Produktfilm – Ein zeitloses Urgestein

Bereits bevor Unternehmen damit angefangen haben, Filme über ihre Markenfacetten zur Unterstützung des Employer Brandings oder über die hauseigene Werkskantine für die kurze Insta Story zu machen, gab es den Produktfilm. Mag es heute im ersten Moment nahezu konservativ anmuten, ein Produkt „einfach so“ mit einem Film zu bewerben, ist dieses Urgestein des Werbefilms dennoch nicht aus dem Repertoire modernen Marketings wegzudenken.

Der Produktfilm hält sich einfach.

Mehr lesen
21.4.2020

Bewegte Bilder im Stillstand – Videodrehs in Zeiten der Krise

„Cut! Drehstopp! Alles auf Eis!“ oder doch „Film ab!“?

Videodrehs und Fotoshootings haben es in diesen Tagen oft schwer. Ebenso selbstständige Filmtreibende, Freiberufler und Fotografen. Nähe gilt es zu vermeiden, große Budgets werden eingefroren, Reisen ausgesetzt, wo es nur geht. Was zunächst nach verspätetem Winterschlaf klingt, wird für den ein oder anderen jedoch sehr schnell existenzbedrohend. Klar ist die Kamera per se nicht ansteckend, dennoch kann man verstehen, warum man sich in diesen Zeiten nicht unbedingt eine Schar von Fotografen, Visagistinnen, Beleuchtern usw. ins Haus holen möchte. Das würde ggf. auch die selbst auferlegten Maßnahmen zur betrieblichen Isolierung der Mitarbeiter zum Schutz vor Ansteckung ad absurdum führen.

Mehr lesen
27.2.2020

Obst oder Nuss: Warum Imagefilm nicht gleich Unternehmensfilm ist

Was unterscheidet eigentlich einen Imagefilm von einem Unternehmensfilm? Nun, beginnen wir vielleicht etwas anders: Ist Ihnen das auch schon mal passiert? Sie lesen in einem von Ihnen bis dato nicht besuchten Restaurant aufmerksam und voller Vorfreude die Speisekarte mehrfach auf und ab, bis endlich die Entscheidung steht? Daraufhin wählen Sie ein besonders schmackhaft scheinendes Gericht, malen sich vor dem geistigen Auge schon exakt Anmutung, Geruch und Geschmack der georderten Köstlichkeit aus und erhalten nach angemessener Wartezeit: etwas ganz anderes, als erwartet?!

Mehr lesen
27.8.2018

Den Imagefilm im Unternehmen selbst produzieren – Ein fiktives Szenario

„Was? So teuer wird das? Was die da machen, können wir auch! Das machen Sie mal schön selbst!“ – der CEO. So oder ähnlich verlaufen des Öfteren erste, vorsichtige Gespräche zwischen Marketing und GF, wenn es darum geht, sich des Themas „Imagefilm“ anzunehmen und diesen selbst zu produzieren. Man beachte in der oben geschilderten Szene bitte das FETT Gedruckte...

Mehr lesen
11.10.2017

Kinowerbung: Kosten für regionale Filmtheater

Sie kennen das? Man betritt das Kino, kauft die Tickets, stellt sich an der (häufig recht langen) Schlange am Popcorn-Stand an. Man kauft noch Nachos, Eis, Softdrinks und begibt sich dann in froher Erwartung in den jeweiligen Kinosaal. Die Stufen hinauf, den weichen Teppich unter den Füßen, aufmerksam nach dem eigenen Platz Ausschau haltend.

Mehr lesen
5.10.2017

Mitarbeitermotivation: Der Unternehmensfilm als Teamevent

Ein Unternehmensfilm ist ja oft ein Thema, dass man „unbedingt mal angehen“ sollte. Da aber ein Film, der ein Unternehmen in all seinen Facetten, seinen Geschäftsfeldern, Standorten, Werten und vor allem auch die dazugehörenden Menschen repräsentieren soll, alles andere als eine simple Aufgabe ist, hält sich die Freude über die Umsetzung beim Umsetzer innerhalb des Unternehmens also oft stark in Grenzen. So ist man sich schnell bewusst, dass man vermeintlich nur verlieren kann.

Mehr lesen